Zum Hauptinhalt springen

Al Jarreau auf dem Weg der Besserung

Dem US-Sänger Al Jarreau geht es nach seiner Einlieferung in ein französisches Krankenhaus wegen Atembeschwerden wieder besser.

Er sei bei Bewusstsein und atme selbstständig, erklärte das Krankenhaus in Gap. Sein Zustand stabilisiere sich, sagte ein Sprecher. Der 70-Jährige war unmittelbar vor einem geplanten Auftritt bei einem Jazz-Festival in Barcelonnette am Donnerstagabend erkrankt und wurde per Hubschrauber in die Intensivstation der Klinik gebracht. Ein Kliniksprecher bezeichnete seinen Zustand am Freitagmorgen noch als besorgniserregend.

Auf seiner Website liess Jarreau die Fans grüssen und erklärte, er habe wohl die Höhenluft in Barcelonnette nicht vertragen. Kliniksprecher Maurice Marchetti sagte, die Höhe und allgemeine Erschöpfung hätten zu der Erkrankung geführt. Die Gemeinde Barcelonnette liegt am Rand der Alpen in rund 1200 Metern Höhe.

Einige Konzerte abgesagt

Der siebenfache Grammy-Preisträger («Heaven and Earth») befindet sich derzeit auf Europatournee. Tourveranstalter Marshall Arts sagte, Jarreau hoffe, am Donnerstag kommender Woche wieder auf den Beinen zu sein. Abgesagt wurden die Konzerte in Osnabrück und Braunschweig am 24. und 26. Juli sowie ein Auftritt in Aserbaidschan am 27. Juli. Der Sänger erwarte, die Tour am 29. Juli im Nürnberger Serenadenhof fortsetzen zu können.

Jarreau zählt mit dem verstorbenen Michael Jackson zu den wenigen Künstlern, die mit Grammys in drei verschiedenen Kategorien ausgezeichnet wurden: Jazz, Pop und R&B.

SDA/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch