Besucherrekord an der Avo Session

Die Avo Session fand das letzte Mal im Festsaal der Messe Basel statt. Zum Schluss bescherten die Musikfans der Avo Session eine fast perfekte Auslastung.

Laura Pausini begeisterte die Musikfans an der Avo Session 2011.

Laura Pausini begeisterte die Musikfans an der Avo Session 2011.

(Bild: Keystone)

Die Avo Session in Basel hat einen neuen Besucherrekord verzeichnet: Rund 20'000 Tickets sind laut der Festivalleitung für die rund 14 Konzertabende verkauft worden. Dies entspreche einer Auslastung von 99 Prozent. Am Festival, das am Sonntag zu Ende ging, waren Künstler wie Liza Minelli, Paul Anka, Laura Pausini, Steve Earle, Toby Keith, Carlinhos Brown, Keb' Mo' oder Stephan Eicher aufgetreten. Liza Minelli durfte den Lifetime Achievement Award, Steve Earle den Musician's Musician Award des Festivals entgegennehmen.

Alle Konzertabende wurden vom Schweizer Radio und Fernsehen aufgezeichnet und werden international ausgestrahlt; die Daten werden im Internet auf www.avo.ch publiziert. Einen Wermutstropfen gabs dieses Jahr mit der Absage von Nina Hagen, die wegen Krankheit nicht auftreten konnte. Die Festivalleitung äusserte sich indes «sehr zufrieden».

Die Besucherzahl übertraf erstmals die Schwelle von 20'000. Für den Festsaal der Messe Basel, wo das Festival letztmals stattfand, bedeutet dies auch einen Allzeit-Rekord. Der Saal wird durch einen Neubau ersetzt, und die nächste Avo Session (26. Oktober bis 15. November 2012) gibts ausnahmsweise im Musicaltheater Basel.

amu/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt