Zum Hauptinhalt springen

«Wir weben an einem kulturellen Teppich mit»

Marina Meijer, Präsidentin des Kunstvereins Baselland, über den Umzug des Kunsthauses Baselland an den Dreispitz. Und über den weiterhin bestehenden Geldbedarf.

Die Dreispitzhalle an der Helsinkistrasse in einer Visualisierung der Architekten Buchner Bründler.
Die Dreispitzhalle an der Helsinkistrasse in einer Visualisierung der Architekten Buchner Bründler.

Im November wurde bekannt, dass das Kunsthaus Baselland in absehbarer Zeit wird umziehen können. Die notwendigen Mittel sind beisammen, um die alte Lagerhalle auf dem Dreispitz umbauen zu können.

Ja, das Geld reicht für die Umsetzung der Baupläne, so wie die Architekten Buchner Bründler das Gebäude geplant haben. Also mit den drei Türmen, die für Statik, Belüftung und Beleuchtung essenziell sind. Diese drei Türme sind nicht bloss Mittel zur erhöhten Sichtbarkeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.