Zum Hauptinhalt springen

Meisterwerke kommen unter den Hammer

Mit der Schliessung der Galerie Beyeler gelangen einige äusserst wertvolle Kunstwerke zur Versteigerung. Der Erlös soll zur langfristigen Sicherung der Fondation Beyeler eingesetzt werden.

Die Galerie Beyeler an der Bäumleingasse 9 wird geschlossen. Entsprechend dem testamentarischen Willen von Ernst und Hildy Beyeler werde die Tätigkeit nicht mehr weitergeführt, teilte die Galerie am Freitagabend mit. Ernst Beyeler starb am 25. Februar 2010 in Riehen. Viele der grossartigen Kunstwerke bleiben nicht im Besitz der Beyeler Stiftung, sondern werden durch das Auktionshaus Christie’s International am 21. und 22. Juni in London zum Verkauf angeboten.

Der Erlös kommt vollumfänglich der Beyeler Stiftung zugute. Damit soll das Grundkapital entstehen, «das wesentlich zur Deckung des Betriebsdefizits und der langfristigen Sicherung der Fondation Beyeler beiträgt», wie Claudia Neugebauer im Communiqué der Galerie Beyeler mitteilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.