Zum Hauptinhalt springen

Bist du Vincent?

Ein Künstler sucht Doppelgänger des berühmtesten Rotschopfs der Welt. Hunderte haben sich gemeldet. Die Bilder.

Wo ist Vincent 2.0? Das war die Frage, die Douglas Coupland – Künstler, Autor und weltbekannt durch den 1990er-Kultroman «Generation X» – umtrieb, als er vor wenigen Wochen die Website iamvincent.com aufschaltete. Darin ruft er die User dazu auf, Fotos von Doppelgängern des niederländischen Malers Vincent van Gogh zu posten. Denn: Für ein neues Kunstprojekt will Coupland im Laufe der nächsten paar Jahre Bronzeskulpturen bekannter rothaariger Persönlichkeit anfertigen und im öffentlichen Raum platzieren. Losgehen soll es mit dem Ebenbild Vincent van Goghs, für das Coupland nun ein geeignetes Modell aus Fleisch und Blut zu finden hofft.

Und das soll dem 1890 verstorbenen Maler nicht nur ähneln. Sondern ihm so stark gleichen, wie es eben nur geht. Egal, ob das perfekte Vincent-Lookalike nun in Timbuktu zu Hause ist, in Moskau oder in Bümpliz: Coupland ist fest entschlossen, es aufzuspüren, es zu sich nach Vancouver einfliegen zu lassen und es dort einem 3-D-Scan zu unterziehen. Ach ja: 5000 Euro gibt es obendrauf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.