Klassiker der Woche: Floppy Mozart

Klassiker der Woche

Auch mit Diskettenlaufwerken kann man Musik machen. Oder so was Ähnliches.

Eine neue Art historische Aufführungspraxis. (Video: Youtube)
Susanne Kübler@tagesanzeiger

Gewisse Klänge bringt man nie aus dem Ohr, auch wenn sie aus dem Alltag längst verschwunden sind. Das Sirren und anschliessende Rauschen eines Modems etwa. Oder das knistrige Surren von Diskettenlaufwerken. Da ist es doch schön, wenn es Leute gibt, die solche ausrangierten Geräusche bewahren, oder nein: adeln. Zur Kunst erheben. Oder zumindest zum Gag. Es ist ja nicht so, dass man Mozarts «Türkischen Marsch» lieber anders hören würde; aber irgendwie hat diese abgehackte, monotone, gänzlich unmusikalische Klanglichkeit ihren eigenen Reiz.

Die Idee ist ja nicht neu: Schon die Futuristen propagierten 1912 in ihrem Manifest «L'arte dei rumori», die Kunst der Geräusche also. Und gegen Mitte des 20. Jahrhunderts machten sich die Vertreter der Musique concrète auf, um in Bahnhöfen oder Industriehallen jene Klänge einzufangen, aus denen sie dann ihre Kompositionen konstruierten. «Bricolage» nannte das Pierre Boulez abschätzig, und Pierre Schaeffer antwortete als Vertreter der Konkreten ganz gelassen, die ganze Musikgeschichte sei doch «bricolage».

Bach für Nadeldrucker

Nun wird also weitergebastelt. Es dürfte für Drive Geek - so nennt sich der Mozart-Tüftler - nicht einfach gewesen sein, diese Diskettenlaufwerke so zu programmieren, dass sie neben den einigermassen realistischen Tonhöhen auch einen klaren Rhythmus von sich geben. Aber es funktioniert, man erkennt das Stück. Und noch besser erkennt man Bachs Toccata und Fuge BWV 565 für Nadeldrucker (vgl. Film in der rechten Randspalte), veröffentlicht unter dem Pseudonym Midi Desaster: ein dadaistisches Meisterwerk.

Und ein Ohrenöffner. Der Mixer, das Tram, das Klappern der Computertastatur klingt danach plötzlich wie Musik. Nicht gerade wie Beethoven, klar. Aber doch so, dass man schon fast Lust zum Selbertüfteln bekommt.

baz.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt