Zum Hauptinhalt springen

Er ist immer dort, wo die Macht ist

Der blinde Soft-Tenor Andrea Bocelli singt für Donald Trump.

Weltstar: Andrea Bocelli im Berliner Hotel Adlon. (9. November 2015)
Weltstar: Andrea Bocelli im Berliner Hotel Adlon. (9. November 2015)
Keystone
1 / 1

Es war ja nicht einfach für Donald Trump, das musikalische Begleitprogramm für seine Inaugurationsfeier zusammenzustellen. Was die USA an Stars zu bieten hat, stellte sich im Wahlkampf gegen ihn. Aber jetzt ist er fündig geworden, jenseits des Atlantiks: Andrea Bocelli, der blinde italienische Showbiz-Tenor und Möchtegern-Opernsänger, hat zugesagt. Eine stimmige Wahl, in dreierlei Hinsicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.