Zum Hauptinhalt springen

Aufführung vom Grünen Hügel kommt live ins Kino

Nach dem Verlust des Hauptsponsors für das Public Viewing wollen die Bayreuther Festspiele neue Wege gehen.

Die preisgekrönte Aufführung von Richard Wagners «Parsifal» in der Regie von Stefan Herheim soll am 11. August bundesweit in etliche Kinos live aus dem Festspielhaus am Grünen Hügel übertragen werden. Derzeit werde an Verträgen mit mehr als 100 Kinos gearbeitet, sagte Festspielleiterin Katharina Wagner der «Welt am Sonntag». Es werde eigens für die Kinobesucher ein exklusives Pausenprogramm geben, das der Tenor Klaus Florian Vogt und sie selbst moderieren werden, kündigte die Urenkelin des Komponisten an.

Wagner gestand ein, dass manche Kritik an den traditionsreichen Festspielen berechtigt sei. «Ziel der Festspiele sollte sein, dass man das höchste künstlerische Niveau liefert, das es in er Wagner-Rezeption gibt. Das ist sicherlich in den vergangenen Jahren nicht immer gelungen», sagte sie. Manchmal müsse man auch bei Sängerbesetzungen Konsequenzen ziehen.

dapd/phz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch