Zum Hauptinhalt springen

Verdächtige Ruhe um Filmchef Ivo Kummer

Seit anderthalb Jahren zieht Ivo Kummer die Fäden als oberster Filmförderer des Landes. Sein Konzept heisst: Vorsicht, bloss nichts anbrennen lassen. Doch die Probleme häufen sich.

Zählt zu den engagiertesten Kritikern seines Vorgängers Nicolas Bideau: BAK-Filmchef Ivo Kummer.
Zählt zu den engagiertesten Kritikern seines Vorgängers Nicolas Bideau: BAK-Filmchef Ivo Kummer.
Keystone

Weiss. Grau. Weiss. Weiss. Grau. An der Hallwylstrasse 15 in Bern dominiert sachliche Nüchternheit. Ein Hauch von Spitalatmosphäre. Endlos lange Gänge. Dann plötzlich: Ein knallbuntes Filmposter – «Home» von Ursula Meier. Wir stehen vor dem Büro von Ivo Kummer, Filmchef des Bundesamts für Kultur (BAK). Seit anderthalb Jahren ist er der oberste Filmförderer der Schweiz. Zeit für eine Standortbestimmung des Schweizer Films. Zeit für einen persönlichen Befindlichkeitscheck.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.