Zum Hauptinhalt springen

Satisfaction für Kuba

Die Rolling Stones geben ein Gratiskonzert auf Kuba. Der Auftritt vom 25. März in Havanna ist das erste Open Air Konzert einer britischen Band in Kuba und das grösste.

48'000 Menschen sind am Sonntag ins Zürcher Letzigrundstadion gepilgert, um die Rolling Stones zu sehen.
48'000 Menschen sind am Sonntag ins Zürcher Letzigrundstadion gepilgert, um die Rolling Stones zu sehen.
Susanne Keller
MIch Jagger ist in bewundernswerter Verfassung, ein Mann mit Spinnenbeinen und der Taille eines Teenagers.
MIch Jagger ist in bewundernswerter Verfassung, ein Mann mit Spinnenbeinen und der Taille eines Teenagers.
Susanne Keller
Nach sechs Tagen Arbeit steht sie: Die Bühne im Zürcher Letzigrund. (31. Mai 2014)
Nach sechs Tagen Arbeit steht sie: Die Bühne im Zürcher Letzigrund. (31. Mai 2014)
Walter Bieri, Keystone
1 / 22

«Während unserer langen Karriere haben wir an vielen speziellen Orten gespielt, aber das Konzert in Havanna wird ein ganz besonderes Ereignis für uns und hoffentlich für alle unsere Freunde in Kuba sein», hiess es in einer Mitteilung der Band vom Dienstag.

Stones-Frontmann Mick Jagger war im Oktober nach Havanna geflogen und hatte damit Spekulationen über einen bevorstehenden Auftritt ausgelöst. Gemäss Mitteilung wird das Stones-Konzert in Havanna der grösste Musik-Event in Kuba seit 1959. Fidel Castro hatte lange nichts für Rock oder Hippies übrig - eine Einstellung, die er später korrigierte und eine Statue von John Lennon in Havanna aufstellen liess.

Das Konzert findet nur wenige Tage nach dem ersten Besuch von US-Präsident Barack Obama in Kuba statt. Obama besucht den Karibikstaat am 21. und 22. März. Die Beziehungen zwischen den USA und Kuba verbesserten sich nach jahrzehntelanger Eiszeit in den vergangenen Monaten.

SDA/phz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch