Zum Hauptinhalt springen

«Eine der interessantesten Hollywoodfiguren»

Edward Norton, letztes Jahr im Oscar-prämierten «Birdman» und «The Grand Budapest Hotel» zu sehen, beehrt das Filmfestival in Locarno.

Hat nach einem erfolgreichen Jahr einiges zu lachen: Schauspieler und Regisseur Edward Norton.
Hat nach einem erfolgreichen Jahr einiges zu lachen: Schauspieler und Regisseur Edward Norton.
Keystone

Ein Hauch von Hollywood in Locarno: Schauspieler und Regisseur Edward Norton («Fight Club») besucht im August das 68. Filmfestival in Locarno und nimmt dabei eine Auszeichnung entgegen.

Er sei «sehr stolz», Edward Norton in Locarno begrüssen zu dürfen, schrieb Festival-Direktor Carlo Chatrian am Montag in einer Medienmitteilung. Der US-Amerikaner sei «eine Persönlichkeit mit dem ausserordentlichen Talent, faszinierende und komplexe Figuren zu verkörpern» und «eine der interessantesten Figuren von Hollywood im 21. Jahrhundert».

Grosse Bandbreite an Filmen

Der 45-Jährige Norton nimmt auf der Piazza Grande einen Excellence Award Moët & Chandon entgegen und stellt sich in einer Gesprächsrunde den Fragen des Publikums. Zudem kündigte das Festival, das in diesem Jahr vom 5. bis 15 August stattfindet, Werke aus der Filmografie des Darstellers, Regisseurs und Produzenten an.

Nortons Spiel umfasst eine grosse Bandbreite: In «Keeping The Faith» (2000), für den er auch Regie führte, mimte er einen katholischen Priester, in «Fight Club» (1999) gibt er sich an der Seite von Brad Pitt illegalen Kämpfen hin. Zuletzt war Norton in den beiden Oscar-prämierten Streifen «The Grand Budapest Hotel» und «Birdman» zu sehen. Für seine Rolle in Letzterem erhielt der Schauspieler selber eine Oscar-Nominierung.

SDA/ama

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch