Zum Hauptinhalt springen

Roberts flieht, Foster strahlt – und Clooney wettet gegen Trump

George Clooney, Julia Roberts und Jodie Foster machten in Cannes ihre Aufwartung – unter ein wenig Geschrei. Fürs grösste Sternchen hielt man aber jemand anderes.

Bester Film: Der britische Regisseur Ken Loach gewinnt die Goldene Palme für sein Drama «I, Daniel Blake». (22. Mai 2016)
Bester Film: Der britische Regisseur Ken Loach gewinnt die Goldene Palme für sein Drama «I, Daniel Blake». (22. Mai 2016)
Lionel Cironneau, Keystone
Beste Schauspielerin: Jaclyn Jose von den Philippinen feiert ihre Auszeichnung. (22. Mai 2016)
Beste Schauspielerin: Jaclyn Jose von den Philippinen feiert ihre Auszeichnung. (22. Mai 2016)
Valery Hache, AFP
Palme d'Or: Ein Chopard-Vertreter präsentiert die begehrte Trophäe des Filmfestivals. (10. Mai 2016)
Palme d'Or: Ein Chopard-Vertreter präsentiert die begehrte Trophäe des Filmfestivals. (10. Mai 2016)
Regis Duvignau, Reuters
1 / 70

Kaum zu glauben, dass Julia Roberts noch nie am Filmfestival von Cannes war. Ist aber so, sie kam dafür dieses Jahr und sagte, sie freue sich sehr. Zusammen mit George Clooney spielt sie im Medienthriller «Money Monster» von Jodie Foster, der hier ausser Konkurrenz läuft und Ende Mai auch in unsere Kinos kommt. Darin nimmt ein sehr zorniger junger Mann den Moderator einer TV-Börsenshow (Clooney) vor laufenden Kameras zur Geisel, während die Produzentin im Studio (Roberts) die Situation zu retten versucht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.