Zum Hauptinhalt springen

Der geniale Scharlatan

Wer seine Freundschaften nicht aufs Spiel setzen will, sollte die Filme des Lars von Trier nicht allzu offenherzig preisen. Wer aber an die Zukunft des Kinos glaubt, kann nicht anders, als es immer wieder zu tun.

Interviews gibt er keine: Lars von Trier hat sich nach seinen Nazi-Sprüchen anlässlich der Premiere von «Melancholia» (2011) ein Redeverbot auferlegt. Kaum zu glauben, aber bislang hält er sich sogar daran.
Interviews gibt er keine: Lars von Trier hat sich nach seinen Nazi-Sprüchen anlässlich der Premiere von «Melancholia» (2011) ein Redeverbot auferlegt. Kaum zu glauben, aber bislang hält er sich sogar daran.
PD
Was tröpfelt denn da? Lust und Sterblichkeit liegen bei Lars von Trier nah beieinander: Die Titelheldin in «Nymphomaniac» am Sterbebett ihres Vaters.
Was tröpfelt denn da? Lust und Sterblichkeit liegen bei Lars von Trier nah beieinander: Die Titelheldin in «Nymphomaniac» am Sterbebett ihres Vaters.
PD
Auf dem Höhepunkt seiner expressionistischen Phase: Der damals 34-jährige Lars von Trier bei den Dreharbeiten zu «Europa» (1991), mit Jean-Marc Barr und Barbara Sukowa.
Auf dem Höhepunkt seiner expressionistischen Phase: Der damals 34-jährige Lars von Trier bei den Dreharbeiten zu «Europa» (1991), mit Jean-Marc Barr und Barbara Sukowa.
PD
1 / 6

Erinnert sich noch jemand an Automa­vision? Eine filmtechnische Weltneuheit, damals vor sieben Jahren, die funktionierte wie folgt: Der Regisseur bringt seine Kamera in die gewünschte Position und speist anschliessend ihre Koordinaten in einen Computer, dann kommt die Automavision-Software zum Zug und bringt die Daten durcheinander. Die Launen des Rechners ersetzen die Willkür des Kameramanns, das Ergebnis sind schiefe Bildausschnitte und Darsteller in Schräglage. Und wer hats erfunden? Lars von Trier, wer sonst. Der dänische Autor und Regisseur war der Erste, der Automavision einsetzte, bei seinem Film «The Boss of It All». Nun, er ist bis jetzt auch der Einzige geblieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.