Zum Hauptinhalt springen

Als habe Gott oder Satan Regie geführt

Im Spielfilm «Biutiful» treibt Alejandro González Iñárritu einen Mann in Schmerz und Tod. Den Verzweifelten spielt Javier Bardem so zwingend, dass er den Darsteller-Preis in Cannes dafür erhielt.

Kaum mehr Zeit, Ordnung zu schaffen: Uxbal (Javier Bardem) leidet an Prostatakrebs und vielen Widersprüchen in seinem Leben.
Kaum mehr Zeit, Ordnung zu schaffen: Uxbal (Javier Bardem) leidet an Prostatakrebs und vielen Widersprüchen in seinem Leben.
Pathé Films AG

Es gibt Filme, die entziehen sich dem Urteil. Sie fügen sich nicht in die Kategorien von «gut» oder «schlecht». Dass man sie mag, berührt sie nicht; dass man sie nicht mag, widerlegt sie nicht. Sie werden nicht tangiert von der Routine des Meinens. An ihnen versagt gewissermassen die analytische Verdauungsfähigkeit, und sie liegen einem wie Klumpen im Magen. Es sind rücksichtslose und fast überhebliche Filme in ihrer Hermetik; sie kommunizieren nicht. Aber man spürt: Da sind eine Kraft und Konsequenz und, wie man sagen könnte, ein sezierender dramatischer Geist, die man würdigen, wenn auch nicht lieben muss. «Biutiful» von Alejandro González Iñárritu ist so ein Film.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.