ABO+

Und er wütet wieder: So ist der vorläufig letzte Rambo-Film

In «Rambo: Last Blood» kämpft Sylvester Stallone gegen Menschenhändler – und bevor der Filmtitel eingeblendet wird, herrschen bereits Tod und Sturzflut.

Bleib mir weg: Sylvester Stallone in «Last Blood». Foto: Ascot Elite.

Bleib mir weg: Sylvester Stallone in «Last Blood». Foto: Ascot Elite.

Pascal Blum@pascabl

Am Ende ist die Erde von Arizona mit Narben bedeckt, darüber zieht der Rauch weg. Ein Schlachtfeld hat John Rambo wieder mal angerichtet. Er lässt den Blick schweifen und sagt: «Ich habe in einer Welt des Todes gelebt.»

Es folgt der Abspann, der wie zur Beglaubigung dieser Aussage Clips aus der berühmten Actionfilmreihe aneinanderreiht. Es beginnt vor fast vierzig Jahren, als Sylvester Stallone in «Rambo: First Blood» (1982) noch einen Vokuhila trug, über die vielen Fortsetzungen bis zum neusten Teil, der richtigerweise «Rambo: Last Blood» heisst. Davon werden auch noch ein paar Ausschnitte gezeigt, obwohl wir gerade den ganzen Film hinter uns gebracht haben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt