Zum Hauptinhalt springen

40'000 Manga-Fans strömen über Ostern nach Montreux

Das grösste Popkultur-Festival der Schweiz öffnet die Tore. Das sind die ausgefallensten Kostüme.

Bunt geschminkt und ausgefallen verkleidet: So präsentieren sich die Besucher am Polymanga-Festival in Montreux. (Video: SDA)

Mangas, Videospiele, Konzerte und Kostümshows: Polymanga, das grösste Popkultur-Festival der Schweiz, hat am Karfreitag in Montreux VD seine Tore geöffnet. Bis am Ostermontag werden über 40'000 Fans der japanischen Anime erwartet.

Bereits am Freitag warteten zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf Einlass: Viele Junge von 15 bis 25 Jahren aber auch Kinder, Erwachsene und ganze Familien, wie ein Reporter von sda-Video berichtete. Er hat die Besucher mit den ausgefallensten Kostümen gefilmt, die Sie im Video oder in der Bildstrecke anschauen können.

Am Karfreitag wurde das grösste Popkultur-Festival der Schweiz eröffnet.
Am Karfreitag wurde das grösste Popkultur-Festival der Schweiz eröffnet.
Valentin Flauraud, Keystone
Daneben gibt es im Kongresszentrum Montreux vier Kostümshows, sogenannte Cosplays, zu bestaunen.
Daneben gibt es im Kongresszentrum Montreux vier Kostümshows, sogenannte Cosplays, zu bestaunen.
Valentin Flauraud, Keystone
Die Besucher kommen in Kostümen aller Art nach Montreux.
Die Besucher kommen in Kostümen aller Art nach Montreux.
Valentin Flauraud, Keystone
1 / 5

Geplant sind während der vier Tage Auftritte von mehr als 50 geladenen Gästen, darunter die französischen Youtuber LucassTV und DavidLafarge oder die Schauspielerin Holly Marie Combs aus der Serie «Charmed». Daneben gibt es im Kongresszentrum Montreux vier Kostümshows, sogenannte Cosplays, zu bestaunen.

Polymanga verzeichnet seit Jahren einen immer grösseren Besucherstrom: Die 13. Ausgabe im letzten Jahr zog 42'300 Manga-Begeisterte an; 2013 waren es mit 24'000 erst knapp mehr als die Hälfte gewesen.

SDA/fur

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch