Zum Hauptinhalt springen

«Ich erlebe laufend Premieren»

Der Konzertveranstalter Urs Blindenbacher über das Jazzfestival Basel in Zeiten des Coronavirus.

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr muss Urs Blindenbacher bangen und zittern. Foto: Nicole Pont
Ausgerechnet im Jubiläumsjahr muss Urs Blindenbacher bangen und zittern. Foto: Nicole Pont

Herr Blindenbacher, was waren für Sie die Höhepunkte in der 30-jährigen Geschichte des Jazzfestivals Basel

Ein Höhepunkt war, wie sich grosse Sponsoren wie Novartis, BaZ, BKB und BLKB rasch für das Nischenprodukt Jazz begeisterten und wir 1990 ein vielbeachtetes Festival auf die Beine stellen konnten. Unterwegs gab es auch immer wieder gigantische Konzerte mit Weltstars wie Sonny Rollins, Bobby McFerrin, Wayne Shorter und Herbie Hancock, die ich auch ein bisschen persönlich kennen lernen durfte. Ebenso grossartig war für mich die Verleihung des Kulturpreises 2007 sowie die Zusammenarbeit mit George Gruntz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.