Zum Hauptinhalt springen

Himmel statt Zirkuskuppel

Das Zirkusfestival «Young Stage» verlässt vermehrt das Zelt, um unter freiem Himmel zu performen und noch mehr Menschen zu erreichen.

Beat Läuchli, der Open-Air-Verantwortliche und Koordinator der Aussenevents vom Zirkusfestival Young Stage, will die artistischen Performances auch näher zu den Menschen bringen – etwa hier auf den Messeplatz.
Beat Läuchli, der Open-Air-Verantwortliche und Koordinator der Aussenevents vom Zirkusfestival Young Stage, will die artistischen Performances auch näher zu den Menschen bringen – etwa hier auf den Messeplatz.
Dominik Plüss

Trotz der ganzen Anspannung gab es letzten Frühling einen Gänsehaut-Moment, den Beat Läuchli wohl nie mehr vergessen wird. Als der Leiter der Open-Air-Events auf der Mittleren Brücke die Zuschauerströme lenkte, um zu verhindern, dass die Tramgleise blockiert werden, hatte er einen Augenblick lang freie Sicht auf den kanadischen Seiltänzer Laurence Tremblay-Vu. Dieser balancierte in einer spektakulären Performance auf einem Hochseil über den Rhein, un­gesichert, versteht sich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.