Zum Hauptinhalt springen

Figurentheater kennt keine Grenzen

Das Eröffnungsstück des 10. Basler Figurentheaterfestivals bringt seine Zuschauer in Bewegung. Die Festspiele bieten bis Sonntag das ganze vielseitige Spektrum des Genres.

Oliver Braams
Die Compagnie Barolosolo aus Frankreich verwandelt den Rhein in eine Bühne für artistische Mischwesen. Foto: Damian Byland
Die Compagnie Barolosolo aus Frankreich verwandelt den Rhein in eine Bühne für artistische Mischwesen. Foto: Damian Byland

Zum Auftakt des Basler Figurentheaterfestivals strandete die französische Compagnie Barolo­solo beim Tinguely-Museum. Gemeinsam mit rund 150 Zuschauern bildeten sie eine eindrückliche Zirkuskarawane, die sich am Kleinbasler Ufer entlang den Rhein hinunter bewegte. Das Stück «Balad’O» bot an sechs Spielorten am und im Rhein ein vagabundierendes Spektakel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen