Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Bachelor, ledig, sucht – ja was denn genau?

Brunftzeit auf 3+: Zwanzig Frauen kämpfen in «Der Bachelor» um einen Zürcher Single. Dieser zeigt viel Haut und spricht beim Speeddating über «Gott, die Welt und zwei Chihuahuas».

Da rauscht er heran, der Bachelor Lorenzo, auch bekannt als Mister-Schweiz-Kandidat 2007 oder als Sohn von Filippo Leutenegger.
Da rauscht er heran, der Bachelor Lorenzo, auch bekannt als Mister-Schweiz-Kandidat 2007 oder als Sohn von Filippo Leutenegger.
Screenshot 3+
Auf Koh Samui will der 28-Jährige aber nicht nur Harley fahren, joggen oder...
Auf Koh Samui will der 28-Jährige aber nicht nur Harley fahren, joggen oder...
Screenshot 3+
...noch mehr Gefummel.
...noch mehr Gefummel.
Screenshot 3+
1 / 14

Vergessen wir doch einfach mal kurz, was wir in den vergangenen Tagen und Wochen so alles über den «Bachelor» erfahren haben, die neue 3+-Sendung mit bekanntem Konzept (in den USA läuft gerade die 16. Staffel): Junggeselle – der 28-jährige Lorenzo Leutenegger aus Zürich – sucht in schöner Umgebung die Frau fürs Leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.