Zum Hauptinhalt springen

Letzte Klappe für Matula

Das ZDF hat heute mit den Dreharbeiten zur letzten Folge des Krimi-Serienklassikers «Ein Fall für zwei» mit dem von Claus Theo Gärtner gespielten Detektiv begonnen.

Ein Schnüffler hört auf: Claus Theo Gärtner (68), der seit 1981 als Matula vor der Kamera steht, geht in Rente.
Ein Schnüffler hört auf: Claus Theo Gärtner (68), der seit 1981 als Matula vor der Kamera steht, geht in Rente.

Die Folge, die unter dem Arbeitstitel «Letzte Worte» läuft, wird voraussichtlich im Frühjahr nächsten Jahres zu sehen sein. Es wird die 300. Folge von «Ein Fall für zwei» sein. Der 69-jährige Gärtner spielte als einziger Hauptdarsteller ununterbrochen seit Beginn der 1981 gestarteten Serie mit. Er ist damit gemessen an der Zahl der Folgen der dienstälteste deutsche Fernsehermittler vor «Derrick».

Gärtner verkörperte den rauen Detektiv, der stets an der Seite eines befreundeten Anwalts Kriminalfälle löste. Über die Jahre übernahmen vier Schauspieler die Anwaltsrolle neben Matula: Die ersten 60 Folgen Günter Strack, dann bis Folge 149 Rainer Hunold, bis Folge 182 Matthias Hermann und seitdem Paul Frielinghaus. Dieser verkörpert seit zwölf Jahren den Strafverteidiger Markus Lessing. Gärtner und Frielinghaus hatten im vergangenen Jahr bekannt gegeben, mit Folge 300 aussteigen zu wollen.

ZDF-Fernsehfilmchef Reinhold Elschot erklärte, der Sender sei Gärtner und Frielinghaus zu sehr grossem Dank verpflichtet: «Sie haben sich in die Herzen unserer Zuschauer gespielt. Und 300 Folgen, das ist eine sehr beeindruckende Bilanz.»

SDA/phz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch