Zum Hauptinhalt springen

Guttenberg mit Frau und TV-Moderator Kerner auf Truppenbesuch

Deutschlands Verteidigungsminister zu Guttenberg ist zu einem nicht angekündigten Besuch bei den deutschen Soldaten in Afghanistan eingetroffen. Mit dabei ist auch TV-Moderator Johannes B. Kerner.

Karl-Theodor zu Guttenberg und seine Frau Stephanie sitzen im Cockpit einer Transall der deutschen Bundeswehr.
Karl-Theodor zu Guttenberg und seine Frau Stephanie sitzen im Cockpit einer Transall der deutschen Bundeswehr.

Sat.1-Talker Johannes B. Kerner ist überraschend nach Afghanistan gereist. Er gehört nach Angaben des Verteidigungsministeriums zur Delegation von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), der am Montag mit seiner Frau Stephanie zu einem Überraschungsbesuch bei den deutschen Soldaten in Afghanistan eingetroffen war. Der Moderator sollte in Afghanistan eine Ausgabe seiner Sat.1-Talkshow «Kerner» mit Guttenberg aufzeichnen.

Nach Angaben eines Ministeriumssprechers gab es eine Anfrage der Redaktion. Diese sei im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit angenommen worden. Das Format sei geeignet, die Öffentlichkeit über die Besonderheiten des Einsatzes in Afghanistan «durch das unmittelbare Gespräch mit den Soldatinnen und Soldaten zu informieren», sagte der Sprecher zur Begründung. In der Talkshow sollen Guttenberg und Soldaten zu Wort kommen. Es ist der siebte Besuch des Verteidigungsministers in Afghanistan.

Die Sendung «Kerner» läuft immer donnerstagsabends. Der frühere ZDF-Moderator ist seit November 2009 wieder bei Sat 1 im Einsatz. Er kehrte damit nach zwölf Jahren zu dem Sender zurück, wo er 1992 die Leitung der Sportsendung «ran» übernommen hatte und bereits von 1996 bis 1997 die tägliche Talkshow «Kerner» moderierte. Ende 1997 war Kerner zum ZDF gewechselt. Nun moderiert er bei Sat 1 neben dem Talkmagazin «Kerner» auch bei «ran» Live-Übertragungen der Uefa Champions League.

SDA/phz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch