Zum Hauptinhalt springen

«Game of Thrones» startet mit Verspätung

Die Folgen der siebten Staffel der preisgekrönten Serie starten 2017 nicht wie gewohnt im Frühjahr, sondern erst im Sommer. Für Fans gibt es aber noch eine bittere Pille.

Fans der Fantasy-Serie «Game of Thrones» werden sich im kommenden Jahr etwas gedulden müssen. Die Folgen der siebten Staffel der preisgekrönten Serie starten 2017 nicht wie gewohnt im Frühjahr, sondern erst im Sommer. Das teilte der US-Bezahlfernsehsender HBO mit.

Grund dafür ist laut HBO-Programmdirektor Casey Bloys das Wetter. «Nachdem der Winter bei 'Game of Thrones' angekommen ist, sind die beiden Produzenten David Benioff und Daniel Brett Weiss der Ansicht, dass es angemessen wäre, die Dreharbeiten später zu beginnen, wenn das Wetter sich ändert», sagte Bloys gemäss Pressemitteilung. Gedreht wird in Nordirland, Island und Spanien.

Eine weitere bittere Pille für die Fans der Serie: Statt zehn wird es diesmal nur sieben Folgen geben.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch