Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt zu viele Hürden für die Iren»

Doch nicht die letzte Ruhestätte? Das Grab des Schriftstellers James Joyce auf dem Friedhof Fluntern (23. Juli 2014). Foto: KEYSTONE/Christian Beutler

Sollte Zürich Dublin die Überreste von James Joyce überlassen?

Gibt es Hinweise, dass Joyce eine Verlegung gewollt hätte?

Von Joyce stammt doch das Zitat «When I die Dublin will be written in my heart»!

Welches Verhältnis hatte er zu Zürich?

Joyce verewigte Dublin literarisch. Warum nicht auch Zürich?

Was ist mit dem Gedicht «Bahnhofstrasse»?

Nun ist Joyce im grossbürgerlichen Zürichberg begraben. Das passt irgendwie ja schon nicht richtig zum grossen Aussenseiter und literarischen Revolutionär.

Sie sind einer der renommiertesten Joyce-Kenner der Welt. Woran forschen Sie gerade?

Kommt da Zürich auch vor?