Zum Hauptinhalt springen

Ein einfacher Soldat bis zum Ende

Wie konnte ein Mann, der sonst das Richtige tat, vor der letzten Konsequenz zurückschrecken? Um diese Frage drehte sich der gestrige ARD-Film «Rommel». Die Antwort blieb er schuldig.

Als die Generäle kommen, um ihn zu holen, ist er erschüttert und ungläubig, dass es auch ihn trifft. Rommel – der grosse Stratege, Hitlers Vertrauter, der beliebteste Soldat im Land – muss erkennen, dass nun wahr wird, worauf alles in den letzten sieben Monaten seines Lebens hingedeutet hat. Und dass es auch ihn betrifft. Nämlich, dass Hitler wahnsinnig und gewillt ist, alles und jeden mitzunehmen auf seinem Weg in den Untergang.

Für den Gehorsam verantwortlich

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.