Zum Hauptinhalt springen

Die Falle der Heuchelei

Giacobbo/Müller haben ihre Sendung abgesagt. Dabei will man gerade in Katastrophenzeiten nicht auf Humor verzichten.

Betroffenheit und Heuchelei sind nahe Verwandte. In Krisenzeiten sind sie kaum voneinander zu unterscheiden. Passiert etwas Aussergewöhnliches, tönt es wie in der Sendung «Wort zum Sonntag»: Die Menschen sollen innehalten. Für Spass und Freude ist jetzt kein Platz, für Satire schon gar nicht.

So geschah es 1991, im Jahr des Urknalls der medialen Betroffenheit. Die Amerikaner warfen damals Saddam Hussein aus Kuwait hinaus. Die Operation «Desert Storm» war der erste Fernsehkrieg, an dem jeder teilhaben konnte, ohne teilnehmen zu müssen. Unter dem Eindruck der Bilder vom Golf wurde in der Schweiz ernsthaft darüber diskutiert, die Fasnacht zu streichen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.