Zum Hauptinhalt springen

Der feiste, sehr dreiste Süffeler

In einem geglückten Konstanzer «Tatort» fiel eine Figur besonders auf.

Schwurbelte Fusel zu Luxusware hoch: Önologe Lichius.
Schwurbelte Fusel zu Luxusware hoch: Önologe Lichius.
ARD
Zur amourösen Beziehung kams dann doch nicht: Kommissarin Blum mit Kommissar Lüthi.
Zur amourösen Beziehung kams dann doch nicht: Kommissarin Blum mit Kommissar Lüthi.
ARD
ARD
1 / 4

«Ölig-wuchtig, unaufdringliche Süsse… vollkommene Balance… im Abgang ein Hauch von Verwesung», mümmelte der feiste, dreiste, süffelnde Weinkenner, um danach zu keuchen: «Das ist der Echte!» Zweifelsohne sind die Önologen, deren Namen vom sagenumwobenen König Oineus stammt, ein sehr eigener Menschenschlag. Ihnen wurde im Konstanzer «Tatort» ein filmisches Denkmal gesetzt; Felix von Manteuffel spielte sehr gekonnt die Figur des Hans Lichius.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.