Zum Hauptinhalt springen

Beatrice Müller verlässt die «Tagesschau»

Müller gründet in Zürich eine Kommunikationsagentur. Sie war 16 Jahre Moderatorin beim Schweizer Fernsehen.

Wechselt in die Privatwirtschaft: Beatrice Müller.
Wechselt in die Privatwirtschaft: Beatrice Müller.
SRF

«Ich habe beschlossen, mich noch einmal auf den Weg zu machen. 52 ist ein gutes Alter, den Schwerpunkt auf die Weitergabe von Erfahrung zu legen», sagt Beatrice Müller auf der SRF-Homepage.

Müller arbeitete mehr als 25 Jahre beim SRF: Von 1984 bis 1994 war sie bei Radio DRS 1 tätig, 1994 war sie bei der Ratgebersendung des «Beobachters» angestellt, und von 1995 bis 1996 arbeitete sie beim «Echo der Zeit». 1996 wechselte sie zum Fernsehen in die Redaktion der «Tagesschau».

Erst kürzlich quittierte Urs Gredig bei der «Tagesschau» seine Arbeit. Der Moderator wechselt im August als England-Korrespondent nach London.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch