Zum Hauptinhalt springen

Wir sind mit dem Radl da

Jeden Freitag präsentiert Redaktion Tamedia Fundstücke aus dem Archiv der Fotostiftung Schweiz. Heute: Velofahren mit Stil.

Vor der Kinderkrippe im Industriequartier, Zürich 1931. Fotografiert von Hans Staub.
Vor der Kinderkrippe im Industriequartier, Zürich 1931. Fotografiert von Hans Staub.
© Fotostiftung Schweiz / Keystone
Provence, 1953/55, von Yvan Dalain.
Provence, 1953/55, von Yvan Dalain.
© Fotostiftung Schweiz / Pro Litteris
Diese Dienstmädchen hat 1948 ebenfalls Theo Frey fotografiert.
Diese Dienstmädchen hat 1948 ebenfalls Theo Frey fotografiert.
© Fotostiftung Schweiz
1 / 15

Velofahren hat heutzutage einen nicht allzu guten Ruf. Oder besser gesagt, die Leute, die auf den Velos sitzen. Da sind einerseits die Rennfahrer, die regelmässig in die Schlagzeilen geraten, weil wieder einmal einer mit Doping erwischt wurde. Andererseits sind da die Pistenrowdys, über die sich Autofahrer oder Fussgänger täglich ärgern.

Das war jedoch nicht immer so, wie die Velo-Fotos aus dem Archiv der Fotostiftung Schweiz beweisen. Velofahren ist manchmal einfach heile Welt. Da gibt es einen fröhlichen Sonntagsausflug auf dem Fahrrad – Handorgel inklusive –, da strampelt ein Velofahrer nicht am, sondern auf dem Zürichsee und eine Gruppe Dienstmädchen ist samt Uniform und Velo auf dem Weg zur Arbeit. Nostalgie pur sind die Fotos der Radrennbahn in Zürich-Oerlikon, und beim Abschiedskuss von Papa und Junge vor der Kinderkrippe wird es einem richtig warm ums Herz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch