Zum Hauptinhalt springen

Unerreichbare Mütter

Dauernd am Reden, nur nicht mit dem eigenen Kind: Die Handy-Eltern.

René Staubli

Mütter schieben ihren Kinderwagen durch die Stadt, das Handy am Ohr. Sie unterhalten sich bestens – mit wem auch immer. Ihrem Kind schenken sie kaum Beachtung. Das ist ein Bild, das man immer häufiger sieht (seltener auch mit Vätern).

Die Mutter redet ins Leere, mit jemandem, der nicht zu sehen ist, während sie lacht, schimpft oder gestikuliert. Das Kleinkind kann mit seiner Mama keinen Blickkontakt herstellen, denn diese sieht weg oder durch es hindurch. Die Kleinen müssen sich verloren vorkommen, denkt man, verunsichert, verzweifelt. Sie schaffen es einfach nicht, ihre wichtigste Bezugsperson für sich zu interessieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen