Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Reportagen aus Fantastistan

Bis vor kurzem arbeitete Claas Relotius für den «Spiegel». Inzwischen hat er gestanden und gekündigt, seine Karriere ist ruiniert.
Weiter nach der Werbung

«Relotius schrieb, was man hören wollte, er log vor, was seine Vorgesetzten und Kollegen bereits glaubten.»

Die Zitate, die ihm Relotius zuschrieb, waren erfunden.