Zum Hauptinhalt springen

«Abschirmung gegenüber der Unbill der Welt»

«Hygge», die dänische Gemütlichkeit, ist nun Staatsdoktrin. Eine Bestsellerautorin erklärt.

Gemütlich-heiterer Brauch: Dänische Nikoläuse am 59. Weltnikolauskongress in Kopenhagen. (19. Juli 2016)
Gemütlich-heiterer Brauch: Dänische Nikoläuse am 59. Weltnikolauskongress in Kopenhagen. (19. Juli 2016)
Keystone
Inszenierte Idylle: Kronprinzessin Mary mit Kronprinz Frederik am 3. Juli 2007 in ihrem Palast in Kopenhagen.
Inszenierte Idylle: Kronprinzessin Mary mit Kronprinz Frederik am 3. Juli 2007 in ihrem Palast in Kopenhagen.
Keystone
Typische Hygge-Atmosphäre: Ein auf Instagram gestelltes Bild von Louisa Thomsen Brits.
Typische Hygge-Atmosphäre: Ein auf Instagram gestelltes Bild von Louisa Thomsen Brits.
Instagram Lousia Thomsen Brits
1 / 5

«Hygge» gehört neu zum «Danmarkskanon», ist nun Staatsdoktrin. Eine gute Idee?

Da Hygge schon lange zur dänischen Tradition gehört, kann ich das nachvollziehen. Die Lebensart aber den Dänen und den Zuzügern quasi vorzuschreiben, ist eine absurde Idee. Leider wurde die Idee von Hygge von der Rechten gekidnappt. Sie manipuliert den Begriff jetzt, indem sie ihn auf die dänische Familie verengt, die unter sich bleibt, alten Traditionen folgt und Ausländer aussperrt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.