«Eine fantastische Knochenstruktur»

Fast ein Vierteljahrhundert ist Kate Moss schon im Modezirkus dabei. Ein neuer Bildband ist auf den Spuren ihres Erfolges.

  • loading indicator

Auf ihrem Heimweg von den Bahamas nach London wollte die 14-jährige Kate Moss auf dem JFK-Flughafen in New York nur den Flieger wechseln – da stellte sich ihr Modelscout Sarah Doukas in den Weg. Es war das Jahr 1988, und eine Weltkarriere begann. Innert weniger Jahre war Moss ein Supermodel.

Und gefragt ist sie noch immer: Momentan ist sie nicht nur auf den Plakaten der Mango-Kampagne allgegenwärtig, sondern auch in Magazinen (zum Beispiel auf dem Cover der französischen «Vogue» und im durchsichtigen Nonnenkostüm in «Love») und in der Werbung für Marken wie Liu Jo und Salvatore Ferragamo.

Ein Gesicht wie eine Leinwand

Mit einer Grösse von 1,70 Metern hat sie bei weitem nicht Modelmasse – und trotzdem gehört sie seit bald 25 Jahren zu den Erfolgreichsten ihrer Branche. Sie war das Model der Grunge-Zeit, präsentierte sich mit Ecken und Kanten – gegen die glänzende Perfektion, in der rauen Realität. Sie sah immer rätselhaft und gefährlich aus, bedrohlich nah an Mager- und Drogensucht, immer mit der Zigarette zwischen den Lippen. Was ist ihr Geheimnis? «Eine fantastische Knochenstruktur» habe Moss, sagt ihre Entdeckerin Sarah Doukas, ihr Gesicht funktioniere wie eine Leinwand. Sie wirkt authentisch, und die Leute eifern ihr nach. Wenn sie an einem Festival mit bestimmten Gummistiefeln fotografiert wird, sind diese nach wenigen Tagen ausverkauft.

Auch ihr Privatleben machte Schlagzeilen: Schauspieler Johnny Depp und Sänger Pete Doherty gehören zu ihren berühmtesten Ex-Freunden. Aus der Beziehung mit Verleger Jefferson Hacks hat sie eine zehnjährige Tochter. Ihr exzessives Leben hat sie auch nach deren Geburt eine Weile fortgeführt. Nachdem sie bereits 1998 einmal in einer Entzugsklinik war, gingen 2005 Fotos der koksenden Kate Moss um die Welt. Obwohl H & M in der Folge einen Vertrag mit ihr auflöste, konnte auch dieser Skandal ihren Erfolg nicht mindern. Mittlerweile ist es ruhiger geworden um sie: Seit über einem Jahr ist Moss mit Gitarrist Jamie Hince von der Indie-Band The Kills verheiratet, der sich «Kate über alles» auf den Arm hat tätowieren lassen.

Mittlerweile ist sie 38 und eine gefühlte Ewigkeit dabei. Wie lange will und kann sie das noch tun? Auch ihre Bilder werden immer mehr mit Photoshop bearbeitet – und Gerüchten zufolge soll sie momentan zum ersten Mal in ihrem Leben eine Diät machen.

lmm

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt