Die andere Welt zu einem besseren Ort machen

baz.ch/Newsnet-Journalisten präsentieren täglich einen Sehnsuchtsort. Heute: zum Mars mit Elon Musk.

Bereits ins All geschickt: Musks Tesla Roadster. (8. Februar 2018)

Bereits ins All geschickt: Musks Tesla Roadster. (8. Februar 2018)

(Bild: Keystone)

Linus Schöpfer@L_Schoepfer

Elon, wo gehts hin?

Zum Mars.

Wow.

Die Erde kackt ab. Wir brauchen eine neue Welt, die wir zu einem besseren Ort machen können.

Den Mars.

Dort fliegen wir hin, mit Style.

Im Cabrio durchs All.

Klimaerwärmung und Kriege und der ganze Scheiss, den lassen wir hinter uns.

Fühlt sich grossartig an.

Erst musst du die Vorstellung dafür schaffen, dass etwas möglich ist. Dann wird es wahrscheinlich.

Stelle es mir so vor: Auf dem Mars werden wir die neusten Technologien nutzen, als völlig freie Menschen leben, die alten Fehler meiden und …

Ein neues Leben. Wir haben es möglich gemacht.

Freiheit!

Der Homo sapiens, die multiplanetare Spezies.

Menschheit reloaded.

Wir können dort Pflanzen züchten. Wir werden Pizza essen.

Eine intakte Atmosphäre, weite Flächen zur Besiedelung, Wasser!

Eine Million Menschen werden in den Siedlungen des Interplanetary Transport Systems leben, in Frieden und Harmonie.

Ich fühle mich sehr glücklich.

Yeah, auch. Sehr, sehr glücklich.

So glücklich wie noch nie.

Oh, ich sehe gerade, die Auto-Answer-App schlägt mir folgende Erklärungen vor: Drogen, Orgasmus, Sauerstoffmangel ...

...

...

Rückwärtsgang?

Eigentlich wars ja immer am schönsten, wo ...

baz.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt