Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Die Welt verlangt danach, erzählt zu werden

Der tote Jakob Frank auf dem Paradebett, flankiert von Anhängern in Uniform: Dezember 1791 in Offenbach. Foto: Stadtarchiv Offenbach
Weiter nach der Werbung

Jakob Frank ist ein Schelm und Verführer, ein Besessener und ein Herrschsüchtiger, ein Stratege und Erotomane.

Er praktiziert erotische Riten

Er erklärte sich zum Messias: Jakob Frank (1726 bis 1791).

Franks Schädel galt den Nazis als Beweis für die Minderwertigkeit der jüdischen Rasse