Zum Hauptinhalt springen

Die Bildschirmschoner der Renaissance im Kunstmuseum

Glasmalerei war vor 500 Jahren die Popkultur für Zünfte, Ratsherren und Bürger, die sich das leisten konnten. Zu den Auftraggebern gehörten auch Hochstapler und Propagandisten.

Der Schweinehirte von Hans Holbein dem jüngeren.
Der Schweinehirte von Hans Holbein dem jüngeren.
Martin P. Bühler

Der Mann auf dem Bild schwingt eine furchtbare Streitaxt. Mit muskulösen Armen holt er aus, die Säule vor ihm ist schon geköpft, gleich wird er einem Altarbild den Rest geben. Im Hintergrund fressen Flammen frei­zügige Figuren, samt Sockeln, Geldsack und animalischen Ungeheuern zu ihren Füssen. Hohe Herren segnen das Inferno ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.