Zum Hauptinhalt springen

Schnitzlers Träume oder: «Ich fliege nackt über die Ringstrasse»

Vor 150 Jahren wurde Arthur Schnitzler geboren. Der Schriftsteller prägte mit seinen Theaterstücken und Novellen das Wien seiner Zeit. Rechtzeitig zum Geburtstag erscheint sein Traumtagebuch.

Das Looshaus am Michaelerplatz wurde 1910/11 nach Plänen des Architekten Adolf Loos erbaut. Loos war nicht nur Architekt, sondern als Autor auch einer der wichtigsten Kritiker seiner Zeit und ihrer Phänomene.
Das Looshaus am Michaelerplatz wurde 1910/11 nach Plänen des Architekten Adolf Loos erbaut. Loos war nicht nur Architekt, sondern als Autor auch einer der wichtigsten Kritiker seiner Zeit und ihrer Phänomene.
Keystone
Das Secessions-Gebäude in Wien wurde 1898 nach Plänen von Joseph Maria Olbrich erbaut. Es diente der Wiener Secession genannten Vereinigung von Künstlern – darunter Gustav Klimt, Koloman Moser und Josef Hofmann – als Ausstellungshaus.
Das Secessions-Gebäude in Wien wurde 1898 nach Plänen von Joseph Maria Olbrich erbaut. Es diente der Wiener Secession genannten Vereinigung von Künstlern – darunter Gustav Klimt, Koloman Moser und Josef Hofmann – als Ausstellungshaus.
Keystone
Der Begründer der Psychoanalyse, Sigmund Freud, in seiner Praxis neben der berühmten Couch.
Der Begründer der Psychoanalyse, Sigmund Freud, in seiner Praxis neben der berühmten Couch.
Keystone
1 / 4

Wien war eine Hochburg des Fin de siècle, der dekadent-fiebrigen Zeit um 1900. Die Stadt und ihr Tourismus leben immer noch von der damaligen Aura. Nicht unwesentlich dazu beigetragen hat Arthur Schnitzler, der vor 150 Jahren in Wien geboren wurde und seiner Heimatstadt ein Leben lang treu blieb. Der Sohn eines jüdischen Arztes studierte Medizin und betrieb eine eigene Praxis. Daneben schrieb er – etwa 40 Novellen und Erzählungen, zwei Romane, 28 Theaterstücke. Seine Stücke wie «Reigen» oder «Das weite Land» gehören zum festen Repertoire der grossen Bühnen, die berühmte «Traumnovelle» wurde von Stanley Kubrick mit Tom Cruise und Nicole Kidman unter dem Titel «Eyes Wide Shut» verfilmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.