Zum Hauptinhalt springen

Psycho-Trip mit Romy Schneider

Das Eifersuchtsdrama «L'Enfer» von Henri-Georges Clouzot blieb leider unvollendet. Zum Trost sind jetzt die besten Bilder von Romy Schneider aus dem Film in einem Buch erschienen.

Es war das Gewagteste, was Romy Schneider jemals machte, vielleicht auch das Gescheiteste und auf jeden Fall das Gescheitertste, aber dafür konnte sie nichts. Der Film «L'Enfer» von Henri-Georges Clouzot blieb ein grotesk teures, nie vollendetes Experiment, das mit einem Herzinfarkt des Regisseurs vorzeitig endete und das erst vor kurzem im Dokumentarfilm «L'Enfer de Henri-Georges Clouzot» überhaupt an die Öffentlichkeit gelangte. Der Verlag Schirmer/Mosel hat nun die spektakulärsten Romy-Bilder aus dem Film in einen Bildband gepackt, und die verdienen nun wirklich das selten zutreffende Prädikat «nie gesehen».

Clouzot wollte die Geschichte einer eingebildeten Eifersucht erzählen: Ein frisch verheiratetes Paar übernimmt an einem leicht unheimlichen See ein kleines Hotel, der schon etwas ältere, nicht rasend schöne Mann ist sich sicher, dass seine wunderschöne junge Frau (Romy Schneider) ihn mit einem feschen Dandy betrügt. Und was sich nun im Kopf des Gatten abspielt – die Dämonisierung der Frau, die total aus den Fugen geratene Realitätswahrnehmung und schliesslich krude Rachefantasien –, das hat Clouzot in psychedelisch eingefärbte, surreale Bilder gefasst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.