Marcel Reich-Ranicki schwer krank

Der bekannte deutsche Literaturkritiker leidet an Krebs.

Literaturexperte und engagierter Intellektueller: Marcel Reich-Ranicki, hier bei einer Rede im Deutschen Bundestag (27. Januar 2012).

Literaturexperte und engagierter Intellektueller: Marcel Reich-Ranicki, hier bei einer Rede im Deutschen Bundestag (27. Januar 2012).

(Bild: Keystone Hannibal Hanschke)

Marcel Reich-Ranicki bestätigte heute Montag der Nachrichtenagentur dpa, dass er an Krebs erkrankt sei. Es gehe ihm «nicht sehr gut», er habe aber keine Schmerzen, sagte der Literaturexperte.

Die «Bild»-Zeitung hatte zuvor berichtet, der Kritiker leide an Prostatakrebs. Diese Diagnose bestätigte Reich-Ranicki nicht. Er wisse schon seit einiger Zeit von seiner Erkrankung. Er werde zu Hause betreut, sagte er der «Bild»: «Ich nehme Tabletten und gehe regelmässig zur Untersuchung in die Klinik.»

Der 1920 in Polen geborene Autor und Kritiker wurde berühmt durch die Büchersendung «Das Literarische Quartett», die zwischen 1988 und 2001 mit grossem Erfolg im ZDF lief. Bis heute schreibt er für die «Frankfurter Allgemeine Zeitung».

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt