Zum Hauptinhalt springen

Literatur ist keine Männersache

Von der Literaturkritikerin zur Verlegerin: Felicitas von Lovenberg, ehemals im FAZ-Feuilleton, ist seit vier Jahren verlegerische Geschäftsführerin bei Piper. Foto: Slavica/Piper-Verlag

Rezensionsstatistik: 35 Prozent der besprochenen Bücher stammen von Autorinnen

Erst Lektorin, dann Verlegerin: Im vergangenen Jahr löste Kerstin Gleba Helge Malchow an der Spitze von Kiepenheuer & Witsch ab. Foto: Melanie Grande

Bücherstatistik: 40 Prozent der Frühjahrstitel stammen von Autorinnen

Verlagsstatistik: Auf jedem dritten Chefsessel sitzt eine Frau

Seit Juni 2019 ist Siv Bublitz Chefin des Verlages S. Fischer. Foto: Kai Bublitz

Wer zählt, muss nicht denken

Schweizer Verlage: «Das Geschlecht spielt keine Rolle»