Zum Hauptinhalt springen

Endspurt zum Schweizer Buchpreis

76 Bücher haben sich in diesem Jahr für den Schweizer Buchpreis beworben; fünf Werke haben es in die Endrunde geschafft.

Thomas Meyer, Sibylle Berg und Peter von Matt. (v.l.)
Thomas Meyer, Sibylle Berg und Peter von Matt. (v.l.)

Bis Sonntag hat die Kritiker-Jury jetzt Zeit, sich über einen ­Sieger zu verständigen. Derweil darf auch das Lesepub­likum debattieren: Die fünf Spitzenkandidaten stellen ihre Werke auf der BuchBasel vor (vom 9. bis 11. November). Es treten miteinander gegeneinander an: Sibylle Berg mit einem beissfreudigen Zeitgeist-Roman; Ursula Fricker mit ­einer liebreichen Pflegefall-Geschichte; Thomas Meyer mit einer lustigen jiddischen Familien-Spezialität; Peter von Matt mit mahnenden Reden und Essays sowie Alain Claude Sulzer mit einer ­unterhaltsamen Konzert-Interruption.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.