Zum Hauptinhalt springen

Ein neues Gefühl für Zoë Jenny

Nach ihrem Roman «Das Blütenstaubzimmer» 1997 wurde es still um die Basler Autorin. Heute lebt sie mit Mann und Tochter in London und auf Bali – und vermisst die Heimat.

Ab 19 Uhr Schriftstellerin. Wenn ihre Tochter schläft, schreibt Zoë Jenny an ihrem ersten Theaterstück, einem neuen Roman und zwei Drehbüchern.
Ab 19 Uhr Schriftstellerin. Wenn ihre Tochter schläft, schreibt Zoë Jenny an ihrem ersten Theaterstück, einem neuen Roman und zwei Drehbüchern.
Bettina Matthiessen

Ein Kronleuchter an der Decke, eine Marmortheke, rot gepolsterte Stühle, im Hintergrund diskreter Jazz. Hier fühlt sich Zoë Jenny (37) wohl. «Wie ein zweites Wohnzimmer» ist das Café im Teufelhof für die Autorin bei ihren Besuchen in Basel. Geschrieben hat sie schon in diesem Café, und viele, viele Interviews gegeben. Vor allem damals, 1997, als ihr Debütroman «Das Blütenstaubzimmer» erschienen war und die 23-Jährige über Nacht berühmt wurde. Sie wurde gefeiert für die Stärke, mit der sie die Geschichte des Scheidungskindes Jo erzählt, aber auch bestaunt wegen ihrer Jugend, ihrer Zartheit, ihrer Schönheit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.