Zum Hauptinhalt springen

Ein Marsch durch das Herz Amerikas

Zehn Redaktoren der Basler Zeitung stellen ab heute ihre Lieblingsbücher für den Sommer vor. Von der Stadtbegehung bis zu den Todsünden ist wohl für jeden etwas dabei. Heute: Eine Geschichte aus der amerikanischen Provinz.

Wolfgang Büscher: «Hartland. Zu Fuss durch Amerika». Rowohlt Berlin, 2011. 304 Seiten, 32.90 Franken.
Wolfgang Büscher: «Hartland. Zu Fuss durch Amerika». Rowohlt Berlin, 2011. 304 Seiten, 32.90 Franken.

Eigentlich wäre der Weg in die USA frei, doch ein breitschultriger Zollbeamter will nicht locker lassen. Er durchwühlt die Habseligkeiten des deutschen Wanderers, löchert ihn mit verfänglichen Fragen, nur darauf aus, einen Widerspruch in den Aussagen des Fremden aufzuschnappen. Wolfgang Büschers Reise durch die USA beginnt freudlos, in einem schäbigen Zollhäuschen einer unbedeutenden Ortschaft in North Dakota. Ein Deutscher, der die USA zu Fuss durchqueren will – den Cowboys hier ist das nicht geheuer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.