Zum Hauptinhalt springen

Das Lesen geht weiter, das Liefern auch

Basels Buchhändler sorgen für Nachschub von Lektürestoff. Auch in den Tagen des Notstands.

Auch die Buchhandlung Labyrinth liefert Bücher nachhause.
Auch die Buchhandlung Labyrinth liefert Bücher nachhause.
Florian Bärtschiger

Sämtliche Buchhandlungen in der Schweiz sind seit Dienstag geschlossen. An alle Leseratten, die noch keinen «Notvorrat» an Büchern zu Hause haben: Keine Sorge, der Lesestoff wird Ihnen nicht ausgehen. Dafür haben die meisten Buchhandlungen in der Region Basel gesorgt.

Für einige ist die Dienstleistung, die Bestellungen den Kunden zuzustellen, nicht völlig neu. «Wir haben den Lieferservice schon vorher angeboten, aber nur mobilitätseingeschränkten Personen», sagt Gaudenz Tschurr von der Birsig Buchhandlung. Seit Dienstag liefert der Binninger Laden die Bestellungen seiner gesamten Kundschaft nach Hause. «Das Lesen geht eben trotzdem weiter», lacht er. In den meisten Fällen realisieren die Bücherläden die Zustellungen auf eigene Faust. Meist mit dem Velo oder Auto, aber «manchmal auch zu Fuss, wenn es nicht weit ist», sagt Isabelle Hof von der Buchhandlung Ganzoni.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.