Zum Hauptinhalt springen

Das bessere Argument sticht – wieso beim Glauben nicht?

Der Philosoph Carlos Fraenkel erprobte sein atheistisches Weltbild mit gläubigen Studenten. Dabei stiess er an die Grenzen rationaler Argumentation.

Wettbewerb der religiösen Interpretationen täte not: Panorama von Jerusalem.
Wettbewerb der religiösen Interpretationen täte not: Panorama von Jerusalem.
Keystone

Wenn man sich unter Gleichgesinnten bewegt, versteht sich vieles von selbst. Wir brauchen uns mit Begründungen, wieso wir uns so und nicht anders verhalten, nicht besonders anzustrengen. Bloss: Auf diese Weise erfahren wir wenig über die Bedingungen und Voraussetzungen, die unser Denken und Handeln prägen – und damit auch über uns selbst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.