Zum Hauptinhalt springen

Bestseller im Anmarsch

Am Donnerstagmorgen erscheint weltweit der neue Roman von «Harry Potter»-Autorin Joanne K. Rowling. Redaktion Tamedia bespricht das Buch live.

Hat nach der «Harry Potter»-Serie ihren ersten Roman für Erwachsene geschrieben: Autorin J. K. Rowling.
Hat nach der «Harry Potter»-Serie ihren ersten Roman für Erwachsene geschrieben: Autorin J. K. Rowling.
Keystone

Als die Autorin von «Harry Potter», der weltweit erfolgreichen Saga um einen heranwachsenden Zauberlehrling, ist Joanne K. Rowling bekannt. Nun wagt die 47-jährige Britin einen Befreiungsschlag und bringt ihren ersten Roman für Erwachsene heraus. Doch auch wenn die Schriftstellerin mit dem Buch «Ein plötzlicher Todesfall», der am Donnerstag auch in der Schweiz erscheint, das Genre wechselt, erwartet die Buch-Branche ebenso traumhafte Verkaufszahlen wie bei ihren Potter-Büchern.

«Es ist eine der grössten Veröffentlichungen des 21. Jahrhunderts», schwärmt Philip Stone vom Branchenmagazin «The Bookseller». «Ich denke, 99,9 Prozent von uns sagen vorher, dass es gleich auf der Nummer eins landen wird.» Tatsächlich lassen die Vorbestellungen die Spitzenposition auf den Bestseller-Listen erwarten. Es sollen schon mehr als eine Million Exemplare des Rowling-Romans vorbestellt worden sein. Von ihren Potter-Büchern wurden weltweit 450 Millionen Exemplare verkauft. Das machte die Britin zur bestbezahlten Autorin der Welt.

Ähnlich wie vor Jahren die «Harry Potter»-Bände werden die Bücher in diesen Tagen unter hohen Sicherheitsauflagen in den Buchhandel geliefert. Um «Ein plötzlicher Todesfall» verkaufen zu dürfen, müssen die Händler einwilligen, vor dem 27. September, Punkt 9 Uhr...

  • nicht die Verschweissung zu entfernen,
  • das Buch nicht zu dekorieren,
  • den Inhalt des Buches nicht zu lesen oder jemandem zum Lesen zugänglich zu machen,
  • das Buch nicht an Kunden abzugeben oder anderweitig in Umlauf zu bringen.

Teile der Handlung bereits bekannt

Dennoch sieht sich Rowling nach eigener Aussage nicht unter Erfolgsdruck. «Ich kann machen, wozu ich Lust habe, völlig egal was», sagte sie jüngst der «Bild am Sonntag». Auch gegenüber dem britischen «Guardian» gab sie sich gelassen: «Wenn alle sagen 'also, das ist schockierend schlecht - zurück zu den Zauberern mit Dir', dann werde ich natürlich keine Party schmeissen. Aber ich werde weiterleben.»

Rowlings Verlag verriet schon etwas über die Handlung von «Ein plötzlicher Todesfall»: Im erdachten südwestenglischen Dorf Pagford stirbt ein Mitglied des Gemeinderats. Kurz darauf fangen Dorfbewohner aus der Mittelschicht an, gegeneinander zu intrigieren, um einen ihnen nützlichen Kandidaten auf den freigewordenen Posten zu hieven.

In dem Buch werden Themen wie Heroinsucht, Prostitution und sexuelle Begierde angesprochen. Damit versucht Rowling eine Abkehr von der Potter-Saga, wo der Kampf von idealistischen Jugendlichen gegen das Böse in Form des grausamen Zauberers Lord Voldemort im Vordergrund steht.

Aber auch für diejenigen, denen Rowling als Kinderbuchautorin lieber ist, gibt es weiteren Lesestoff: Derzeit arbeitet sie an zwei Kinderbüchern.

SDA/phz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch