Zum Hauptinhalt springen

Lebenszeichen vom Dreispitz-Areal

Vernissage, Party und zwei neue Kuratorinnen: Auf dem Dreispitzareal tut sich was – sechs Wochen vor der grossen Eröffnungsfeier.

Andy Votel am Shiftfestival 2010.
Andy Votel am Shiftfestival 2010.
ShiftFestival
1 / 1

Seit Anfang Jahr wird in den neu erstellten Räumen der CMS auf dem Dreispitzareal fleissig gewerkelt. Bis jetzt allerdings war wenig davon sichtbar – höchstens hörbar, über die Wellen von Radio X. In ihren Ateliers aber schaffen ausserdem einige Künstler abgeschieden von der Aussenwelt ihre Kunst, im Haus für elektronische Künste wird die Eröffnung Ende Mai geplant, und auch die angrenzenden Kunsträume Oslo8 und Oslo10 steckten und stecken mitten in der Vorbereitungen. Diese Woche nun funkt aber das Dreispitzareal gleich mehrere Lebenszeichen: Heute Donnerstag eröffnet die Galerie Oslo8 ihre allererste Ausstellung – und das gleich mit Werken eines Superstars: Die Galeristen Christoph Kern und Thomas Diewald stellen farbige Fotografien des Zürchers René Burri aus. Kein schlechter Start.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.