Ein Kunstangebot wie in einer Weltstadt

So viel geballte Kunst wie in der Art-Woche in Basel findet man sonst nur in wenigen Metropolen dieses Planeten. Eine Übersicht.

Die Karte veranschaut es glasklar: Wer Kunst liebt, sollte jetzt unbedingt in Basel sein. Schon im Normalfall mit hochklassigen Museen, Kunsthallen und Kunsthäusern gesegnet, explodiert das Angebot während der Art förmlich.

Die Dichte der sehenswerten Exponate ist in den nächsten Tagen kaum mehr zu überbieten und entspricht im Grunde einer viel grösseren Metropole, als es Basel je sein wird. Um diesem sensationellen Angebot an toller Kunst gerecht zu werden, berichtet die Basler Zeitung täglich ausführlich über die verschiedenen Messen, Veranstaltungen und Aktionen.

Am Donnerstag, Freitag und Samstag publizieren wird jeweils einen doppelseitigen «Rundgang» durch die Art Basel. Dafür verantwortlich zeichnen drei Frauen mit viel Sachverstand: Ines Goldbach, Direktorin des Kunsthauses Baselland, Anita Haldemann, Kuratorin beim Kunstmuseum Basel, sowie Séverine Fromaigeat, Kuratorin am Museum Tinguely. Das sind bildlastige Seiten, weil die Art Basel vom Bild lebt – und so soll es auch in der BaZ sein.

mw

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt