Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Sind die Tiny Houses wirklich so ökologisch?

Ursprünglich aus den USA, ist die Tiny-House-Bewegung auch in der Schweiz angekommen. Zum Beispiel hier in Au ZH.
Das Tiny House gilt als innovative, umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Wohnformen.
Obwohl der Verein Kleinwohnformen Zulauf hat, glaubt Kristina Orehounig von der Empa nicht, dass das Tiny House massentauglich wird. Sie plädiert für die Sanierung bereits bestehender Wohnbauten.
1 / 17

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin