Zum Hauptinhalt springen

Literatur und MissbrauchKindheitsopfer für einen Fünfzigjährigen

«Die Einwilligung»: Vanessa Springora berichtet, wie sie mit 14 Jahren dem Starautor Mazneff verfiel.

Vanessa Springora in einer Aufnahme aus dem Jahr 2019.
Vanessa Springora in einer Aufnahme aus dem Jahr 2019.
Foto: Jean-Francois PAGA/Opale via Leemage

Vladimir Nabokovs Roman «Lolita» erzählt aus der Sicht des Mannes: wie ein 37-jähriger Literat einer Zwölfjährigen verfällt und sie sexuell ausbeutet. Doch was fühlte das Mädchen dabei? Die Perspektive der Frau kennt Vanessa Springora genau, aus eigener Erfahrung. Mitte der 1980er-Jahre beginnt ihre Liebesbeziehung zu einem bekannten Pariser Intellektuellen. Vanessa ist 14, als sie sich von dem fast 50-jährigen Schriftsteller Gabriel Matzneff begehrt fühlt. Sie ist geschmeichelt. Und weil sie gerne Bücher liest, empfindet sie eine innere Verbundenheit zu dem Literaten. Und weil ihr der Vater fehlt, sucht sie Schutz und Halt bei ihm. Er missbraucht ihre Gefühle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.